Inter_Strip_SH_01_2200.jpg

索杰 - SoftGrid

auf WeChat

SoftGrid Shanghai

 

Seit 2008 plant und realisiert die SoftGrid (Shanghai) Co., Ltd. nachhaltige Architektur- und Stadtentwicklungsprojekte in ganz China. Dabei lebt das internationale Team seit jeher bereits eine ganzheitliche Planungsphilosophie, umgesetzt in Meilensteinprojekten wie dem BASF R&D Center II - dem ersten nach deutschen Standards gebauten Labor- und Bürogebäude in China, oder einem der ersten Passivhaushochhäuser in ganz Asien.

Das Leistungsspektrum im Bereich Architektur umfasst alle Leistungsphasen für Büro- und Verwaltungsgebäude, Wohnen, Hotels und Tourismus, Mixed-Use, Bildungs- und Sportbauten. In der Stadtplanung reichen die Aufgaben vom Erstellen eines städtebaulichen Entwurfes für vorhabenbezogener Bebauungspläne, über Konzepte für Industrie- und Büroparks bis hin zum kontextuellen Entwicklungsmodell und der stadträumlichen Vision für gesamte neue Quartiere und Stadtteile.

So ist SoftGrid weltweit der erste internationale Partner, der sich der Initiative Phase Nachhaltigkeit von BDA und DGNB angeschlossen hat.

Alle unsere Projekte fundieren auf den Grundlagen deutscher Nachhaltigkeitsstandards, wie DGNB und Passivhausstandard.  Die in zertifizierten Showcase-Projekten entwickelten Tools und Optimierungsprozesse wenden wir auch in jedem nicht zertifizierten Projekt zur quantifizierbaren Optimierung von Komfort, Behaglichkeit und Energieverbrauch an - abgestimmt auf das konkrete Klima am Projektstandort.

SoftGrid Shanghai wird weiterhin deutsche Expertise in chinesischen Projekten umsetzen, und in China entwickelte, innovative Prozesse und Strategien in EU-Projekten einbinden. 

 

Projekte in China

 

kUNDEN und Stakeholder

 

SG Shanghai plant und realisiert Projekte in ganz China. Unsere Kunden und Stakeholder sind global agierende  Unternehmen sowie lokale, chinesische Firmen, Immobilienentwickler und Kommunen.

 

Skalierbare Nachhaltigkeit

 

Wo fangen wir an?

Ein Beispiel, wie wir mit deutscher Ingenieursphilosophie in internationalem Kontext agieren, ist die Skalierbarkeit unserer Lösungen als integratives Wesensmerkmal unserer nachhaltigen Planung. In einem rasant sich wandelnden Markt ist das typisch deutsche „Schwarz-Weiß-Denken“, sind „Hop-oder-Topp Messlatten“ nicht zielführend. Stattdessen entwickeln wir Entwürfe als parametrische Systeme, die Aspekte der Energieeffizienz, Gesundheit, Behaglichkeit und Kosteneffizienz verbinden. Dabei bleiben die einzelnen Parameter bis zur Realisierung - und teilweise darüber hinaus - anpassbar. Diese dynamische Zielsetzung beruht auf weichen Qualitäten und harten Fakten, die sich in einem überzeigenden Resultat manifestieren.

Dabei steht im Mittelpunkt, dem Bauherrn ein Planungsumfeld zu schaffen, in dem er während des Projektfortschrittes Strategien selbst anpassen kann - um beispielsweise auf finanzielle, technische oder politische Einschränkungen zu reagieren oder Innovationen zu integrieren.

China

Hierzu greifen wir auf Methoden und Tools zurück, wie wir sie auch in den komplexen Zertifizierungsprozessen des DGNB oder PHI Passivhaus Standards anwenden. Hinzu kommen unsere eigenen Planungswerkzeuge, die wir in vielen realisierten Projekten eingesetzt und kontinuierlich verbessert haben – vor allem für eine effektive Kommunikation, Konsensfindung und qualitätssichernde Projektsteuerung im gesamten Workflow, von der ersten Idee bis hin zum realisierten Gebäude oder Stadtteil.

SoftGrid arbeitet in mehreren Projekten intensiv mit der DGNB (Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen) und dem PHI (Passivhausinstitut Darmstadt) zusammen und sieht diese Standards als ausgezeichnete Grundlage, um eine projektspezifische, gestalterische, soziale und ökologische Strategie zu entwickeln, die einen messbaren und vor allem spürbaren Mehrwert für den Eigentümer, die Nutzer und weitere Stakeholder eines jeden Vorhabens bringen.

Über die "skalierbare Nachhaltigkeit" bringen wir funktionale Aspekte, soziale und gestalterische Qualitäten und eine ökologische Strategie in jedes unserer Projekte ein - unabhängig einer formalen Zertifizierung und zugeschnitten auf die konkrete Bauaufgabe.

Europa

Deutschland und Europa stehen aufgrund der EU-Klimaschutzziele vor einem ähnlichen Paradigmenwechsel, wie ihn China, vor allem in den vergangenen zwei Jahrzehnten, zunächst als Urbanisierung einer vornehmlich ländlichen Bevölkerung und nun im Sinne nachhaltiger Entwicklung, erlebt hat.

Die Planungsmentalität, die wir in diesem Umfeld entwickelt haben, können wir in den kommenden Jahren in Europa sehr gut anwenden, um unsere Ziele verlässlich und flexibel erreichen zu können.

Logo-Banner_color_DE+EN_1200.jpg
 

Eco-City Passivhaus, Tianjin

 

Die beiden 16-geschossigen Wohntürmen der Eco-City - eine der ersten nach deutschem PHI Passivhaus-Standard zertifizierten Hochhäuser in ganz Asien - sind ein Showcase nachhaltiger Entwicklung in lokalem Kontext. SoftGrid hat für dieses Projekt die Nachhaltigkeitsthemen im gesamten Prozess von der Planung bis zur Qualitätssicherung koordiniert, simuliert und implementiert.

Dabei wurden ausschließlich auf dem lokalen Markt verfügbare Materialien, Produkte und Technologien genutzt, um die technische Gebäudeausrüstung und die Gebäudehülle auf kulturelle Gewohnheiten und hiesiges Nutzerverhalten ausgelegen zu können.

Die von SoftGrid in diesem Projekt entwickelten konstruktiven Strategien bilden die Grundlagen für die in kürze veröffentlichte "Eco-City Design Guideline". Dies ist ein "Best Practice" Ratgeber der Eco-City Verwaltung als Orientierung für zukünftige Investoren, die ebenfalls hoch effiziente und komfortable Gebäude in der Umsetzung anstreben.

Das erste Video zeigt den Passivhaus Showroom, einem wesentlichen Bestandteil der Replikationsstrategie. Hier sind alle Planungsaspekte detailliert erläutert und den zukünftigen Entscheidungsträgern zugängig.

Das zweite Video erläutert die konkrete, projektspezifische Anwendung der Passivhausprinzipien. Es ist Teil der Präsentation im Showroom.