Start_Screen-03a_1600.jpg

Ganzheitliche Umsetzung der

EU 2050 Klimaziele

mit individuellem Mehrwert

CO2050 Toolbox

Leistungsbausteine

SoftGrid bietet ihren Kunden einen individuell angepassten Werkzeugkasten für das nachhaltige Planen, Bauen und Betreiben von Wohn- und Nichtwohngebäuden. Im Rahmen einer langfristig angelegten und überzeugenden Erfolgsstory ist das projektbezogene Erreichen der EU Klimaschutzziele 2050 eines unserer wesentlichen Projektziele.

Auf der Grundlage einer ganzheitlichen Lebenszyklusbetrachtung ergänzen sich unsere Leistungsbausteine entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

 

Mittels einer zielgruppenorientierten Kommunikation begleiten wir unsere Kunden von der ersten Idee, über die Mitwirkung bei der Finanzierung bis hin in den nachhaltigen Gebäudebetrieb, dem eine effiziente und robuste Planung vorangehen muss.

Dies gilt für Neubau- und Sanierungsaufgaben, vom einzelnen Gebäude über Ensemble und Portfolios zu ganzen Stadtteilen oder Werksgeländen.

Column-BG_Portfolio_color_800.jpg

Evaluieren

 

CO2 Neutralität im richtigen Kontext.

Column-BG_APP_color_800.jpg

Integrieren

 

CO2 Neutralität als

solide Vision.

Column-BG_GPPlus_color_800.jpg

Realisieren

 

CO2 Neutralität als echte Lebensqualität.

Column-BG_EPC_color_800.jpg

Replizieren

 

CO2 Neutralität als verlässliches Kostenmodell.

 
Project Earth-3a-bicolor_1600.jpg

Gebaute Projekte sind

komplexe Lebenswelten

mit individuellen Anforderungen

 

Das Big Picture

 

EU 2050 Klimaziele

 

Die ambitionierten EU 2050 Klimaschutzziele zur Minimierung von CO2- Ausstoß und anderen Emissionen stellen das Baugewerbe, Kommunen und Unternehmen vor vollkommen neue Herausforderungen. In China und anderen international relevanten Märkten wurden vergleichbare Zielsetzungen festgeschrieben, die USA sind dem Pariser Klimaschutzabkommen wieder beigetreten.

Wir befinden uns in einem globalen Paradigmenwechsel, der eine disruptiv veränderte Planungskultur erfordert. Es gilt neuartige Planungsmethoden zu entwickeln und umzusetzen, die den Projekterfolg im globalen Kontext auf ganzer Linie sicherstellen.

Dabei steht vor allem im Mittelpunkt, wie eine klimaneutrale Entwicklungsstrategie entwickelt werden kann, die einen konkret erfahrbaren Mehrwert darstellt, der sich in der Unternehmensbilanz nachvollziehbar abbilden und in einem lebenswerten Umfeld täglich erfahren lässt.

Dabei muss die Entwicklungsstrategie nicht nur wissenschaftlichen Imperativen gehorchen, sondern die Nutzer auch emotional ansprechen, politische Befindlichkeiten moderieren und verschiedene, mitunter konkurrierende Ziele von Unternehmensbereichen oder innerhalb einer Kommune synchronisieren.

​​

Audience-Graphic_01.png

Megatrends

In der Zukunftsforschung gibt es den Begriff der Megatrends - aktuelle Erscheinungen im Handeln, Denken und Träumen der Menschen, die erstens interkulturell und international erscheinen und zweitens eine Änderung unseres gesellschaftlichen Alltages über einen längeren Zeitraum von 50 Jahren zur Folge haben. Unter anderen sind dies neue Arbeitswelten und die Möglichkeiten fortschreitender Digitalisierung, aber auch demographische Verschiebung, zunehmendes Gesundheitsbewusstsein und Sorge um unsere (Alltags-)Umwelt.

Es liegt in der erfolgreichen, synergetischen Verbindung dieser Megatrends, unsere Umwelt nachhaltig für die Lebensentwürfe des kommenden halben Jahrhunderts anzupassen. Nachhaltigkeit ist somit immer komplex - eine ganze Welt, basierend auf Aspekten der Energieeffizienz, Ressourcenschonung, Schadstoffvermeidung, aber eben auch der Behaglichkeit, des Wohlbefindens, der Gemeinschaft und Lebensfreude.

nachhaltige Lebenswelten

Positive, empathische und komfortable Gebäude und Kommunen entstehen nicht aus der Umsetzung von Klimaschutzzielen, sondern im Finden und Nutzen projektspezifischer Synergien, die eine ganzheitliche, konkrete Umsetzung von Nachhaltigkeitsstrategien darstellen: eine Lebenswelt, die sozial, funktional, ökologisch und ästhetisch den Alltag seiner Nutzer konkret erlebbar verbessert - sei es im Büro, in der Freizeit oder zu Hause. Für Besitzer von Immobilien bedeutet diese Qualität der Projekte eine verlässlich wirtschaftliche, langfristig sichere und wertstabile Investition.

 

Projekte, die sich als nachhaltige Lebenswelt verstehen, sind im wahrsten Sinne des Wortes "Fit-for-Future" - für Besitzer, Nutzer und Betreiber.

Start_Strip-D_BG_top2_1600.jpg

Erfolgreiche Projekte

verbinden

individuelle Perspektiven

 

Unsere Strategien

 

KOMPLEXITÄT ALS GEWINN

Um diese Visionen einer ganzheitlichen, lebenswerten und nachhaltigen Alltagswelt umsetzen zu können, müssen technische Möglichkeiten, regulative Rahmenbedingungen und effiziente Finanzierungskonzepte mit weichen Faktoren, wie lokaler Expertise und kommunale Identität kombiniert werden. Es entsteht ein individuelles "SoftGrid" als Verbindung verschiedener Perspektiven mit Integration der benötigten Expertisen.

Nur wenn in dieser Matrix die Planungsfaktoren, -parameter und -Ziele transparent abgebildet worden sind, kann ein effizienter und zielgerichteter Prozess entstehen, in dem mögliche Synergien erkannt und genutzt werden können. So identifizieren wir Chancen, optimieren Wechselwirkungen und schaffen systematisch aufgebaute Projektstrategien, die einen konkreten, messbaren und benennbaren Mehrwert, weit über die Erfüllung der EU 2050 sowie der globalen Klimaschutzziele hinaus, bieten.

Neue PlanungsWERKZEUGE FÜR EINE NEUE PLANUNGSKULTUR

Unsere größte Herausforderung im nachhaltigen Bauen ist nicht technisch orientiert, sondern prozessual und soziokulturell. Wir brauchen eine kommunikative, intuitive Abbildung der Komplexität, die es erlaubt, Planungsvarianten klar quantifiziert und qualifiziert zu bewerten: ein neutrales "Level Playing Field".

Nachhaltigkeitsstrategien als Grundlage intelligenter Prozesse

Viel zu oft wird Nachhaltigkeit als etwas gesehen, was "dazu kommt". SoftGrid versteht Nachhaltigkeit jedoch als Grundlage der Intelligenz der Prozesse, der soziale, ökonomische und ökologische Aspekte überhaupt erst nachvollziehbar verbindet und eine themenübergreifende Zielsetzung konturiert: eine konkrete Vision! Dies ist immer ein komplexes Vorhaben.

Evaluieren - Integrieren - Realisieren - Replizieren

Unsere CO2050 Toolbox bildet unter den Leitbegriffen Evaluieren, Integrieren, Realisieren und Replizieren den gesamten Prozess von der Zielsetzung, Planung, Ausführung bis hin in den Betrieb von Bauprojekten ab. Jeder Schritt verbindet dabei die technische Planung mit der politischen Kommunikation beziehungsweise der individuellen Leitbilder mit unterschiedlicher und flexibler Gewichtung.

Komplexität entsteht hier nicht als das Abarbeiten von zahlreichen Einzelaspekten, sondern in der Gestaltung robuster und flexibler Entwicklungsstrategien über den gesamten Lebenszyklus - mit den globalen Klimaschutzzielen im Hintergrund, vor denen sich eine individuelle, kontextuelle und empathische Vision umsetzen lässt.

Fit-for-Future

Als Resultat entstehen Projekte, die in sich flexibel erweiterbar, skalierbar und adaptierbar sind und auf einer breit integrierten Zielsetzung beruhen. Dies macht es einfach für Nutzer, sich mit ihrer Umwelt zu identifizieren und für Besitzer und Betreiber auf Unvorhergesehenes effizient reagieren zu können.

Audience-Graphic_02a.png

Effizienz durch Netzwerkphilosophie

"Wir lösen komplexe Planungsherausforderungen mit der innovativen Kraft eines Netzwerkes aus Experten mit Leidenschaft für den Blick über den Tellerrand hinaus."

(Rolf Demmler)

Um eine solche Planungskultur in der Praxis umsetzen zu können, sind wir auf mannigfaltige, zum Teil sehr spezielle Expertise angewiesen, die wir in einem (internationalen) Netzwerk kleiner und mittelständischer Firmen abdecken. Die Leitung, Kommunikation und technische Integration liegen dabei immer bei uns.

In dieser Konfiguration können wir unsere Planungsphilosophie verwirklichen: einer effizienten Struktur mit weiter reichender technischer Integration, weniger Overheadkosten und einer wahrlich flexiblen Art des Entwerfens, Steuerns und Umsetzens. Wir verstehen uns als die Antithese des Corporate Business - direkt, leidenschaftlich und höchst flexibel den Anforderungen des konkreten Projektes verbunden:

 

Eine Art der Identifikation mit den Wünschen, Zielen und Visionen unserer Kunden, die diese in höchstem Maße schätzen.

Auch unser Erfolg in China baut auf diesem Selbstverständnis auf: eine gewissermaßen typisch deutsche Ingenieursphilosophie kleiner, höchst leistungsfähiger Partner - integriert in einer international kompatiblen Planungsexpertise und Servicekultur.

Diese besetzt die Leerstellen im Planungsprozess, die generische, guideline-orientierte Lösungen schlicht nicht leisten können. Aus dieser Erfahrung und dem äußerst positiven Feedback unserer Kunden aus dem Global Corporate Business heraus- wissen wir um die Qualität dieser offenen Netzwerkstruktur und Planungskultur.

Strip_SG-UNTERNEHMEN-2_1600.jpg
 

Sg ... für Unternehmen

 

 

SoftGrid USPs für Unternehmen

Flexibilität und Effizienz über alle Projektphasen

Umfassende, holistische Perspektive und Expertise

Verlässliches Erkennen und Nutzen von Synergien im spezifischen Kontext

Umsetzen individueller Planungsziele

Datenbasierte Planungs- und Kommunikationsprozesse

Quantifizierbare und qualifizierbare Planungsvarianten an jedem Meilenstein

Executive Summaries als klar strukturierte Entscheidungsgrundlage

Langfristige Kostensicherheit über gesamten Lebenszyklus

EU - China Brücke

Seit mehr als 20 Jahren arbeiten wir intensiv zwischen den Kulturen in China und der EU. Dabei haben wir in beiden Märkten umfangreiche lokale Expertise, die wir darüber hinaus in internationalen Projekten zu verbinden wissen.

Dabei können wir nicht nur unsere Planungskompetenz projektspezifisch aus beiden Standorten bedienen, sondern auch die technische und strategische Projektkommunikation zwischen China und Europa in der jeweiligen Kultur zielführend und effizient mit allen Projektbeteiligten führen.

Gerade global operierende Unternehmen profitieren von unserer einzigartigen Kenntnis und Erfahrung in Chinesisch-Deutschen Projekten, von strategischen Entwicklungsstudien (VW) zu Realisierung nachhaltiger Gebäude in China für Ardex und BASF.

Dabei wissen wir genau um die Fallstricke und Tücken des chinesischen Baugewerbes und der Planungsindustrie, die viele Firmen nach wie vor unterschätzen. So realisieren wir Projekte kostensparend, schneller, effizienter und in der gewünschten Qualität.

Umfassende Expertise und professionelle Netzwerke in beiden Märkten

Umfassende Kenntnis lokaler Regularien, Prozesse und Konventionen

Fingerspitzengefühl im kulturellen Umgang für effizienten Projektfortschritt

Pro-aktives Nutzen lokaler Synergien im Planungsprozess

Interne technische Steuerung der technischen Prozesse zwischen Teams in EU und China

Strategische "Face-to-Face" Kommunikation an beiden Brückenköpfen vor Ort

Technische "Face-to-Face" Kommunikation an beiden Brückenköpfen vor Ort

Bridge_SG_WWW-Bridge_DE0_1000.jpg
Strip_SG-KOMMUNEN-2_1600.jpg
 

Sg ... für Kommunen

 

 

SoftGrid USPs für Kommunen

Flexibilität und Effizienz über alle Projektphasen

Umfassende, holistische Perspektive und Expertise

Verlässliches Erkennen und Nutzen von Synergien im spezifischen Kontext

Einbinden politischer und kommunaler Vorgaben und Zielsetzungen

Datenbasierte Planungs- und Kommunikationsprozesse

Quantifizierbare und qualifizierbare Planungsvarianten an jedem Meilenstein

Klare Darstellung aller Aspekte in ihren Anhängigkeiten für die zielführende Kommunikation mit und Arbeit in politischen Gremien

Prozessuale Einbindung verschiedenster Institutionen möglich (Stadtwerke, Energieversorger, Wohnungsbaugenossenschaften etc.)

Langfristige Kostensicherheit über gesamten Lebenszyklus

Zukunftssichere Planung

Wir arbeiten in China seit fast 20 Jahren vor einem schnell lebigen, sich ständig ändernden Gesellschaftspanorama. Im Land der weltweit höchsten Urbanisierungsrate kommen wir nicht umhin, bei jeder kommunalen Planungsstrategie ihre zukünftigen Adaptions-, Optimierungs- und Revisionsstrategien mitzudenken und strategisch anzulegen.

Gebäude, Cluster, Stadtteile sind nie "fertig gebaut", sie sind immer in Änderung begriffen. Und dies in Anbetracht der EU-Klimaschutzziele in Deutschland nun umso mehr, als wir es hier in den vergangenen Jahrzehnten gewohnt waren.

Softgrid betrachtet jeden Planungsbestandteil - Gebäude, Außenbereich, Infrastruktur, Ensemble - als sich selbst adaptierendes System: eine dynamische Optimierung im lokalen Kontext. Gleichzeitig sehen wir es als Grundbestandteil unserer Arbeit, die "Lessons Learned" nicht nur innerhalb von Projekten, sondern auch darüber hinaus in Folgevorhaben weiterzugeben, auch wenn diese gar nicht mehr in unseren Aufgabenbereich fallen sollten. So setzen wir effektiv einen Innovationszyklus auf, der weit über das aktuelle Projekt hinaus wirksam ist.

Strategisch angelegte Mechanismen für Adaption auf zukünftige Anforderungen

Umfassende Dokumentation der "Lessons Learned" für zukünftige Maßnahmen

Systematischer Innovationszyklus inkl. aller Projektbeteiligten und Projektphasen

Umfassende Erfahrung im Umgang mit äußerst diversen Projekt-Stakeholdern.